• AGB (Auszug)

    1. Auftrag

    Der Auftragsumfang richtet sich nach dem schriftlichen Angebot. Sämtliche Angebote sind freibleibend und werden nach den uns vorliegenden Informationen erstellt. Ergänzungen sowie nicht beschriebene Leistungen werden auf Anforderung durchgeführt und ebenso wie sämtlicher Materialverbrauch (inkl. Drehmaterial und Datenarchivierung) nach Aufwand berechnet.

    Soweit Reisekosten und Spesen anfallen, werden diese gesondert in Rechnung gestellt. Dies gilt auch für unvorhersehbare Dreh-/Produktionsverlängerungen soweit sie vom Angebot abweichen und vom Produzenten nicht zu verantworten sind. Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer von z.Zt. 19 Prozent.

    Die Preise für DVD-Vervielfältigungen sind Tages-/ Angebots-abhängig. Gerne unterbreiten wir hierzu ein aktuelles Angebot, sobald Spezifikation und Lieferumfang bekannt sind.

    Wir gehen davon aus, dass die notwendigen Dreh-genehmigungen, insbesondere die Zustimmung der Teilnehmer und Protagonisten zum Drehbeginn vorliegen und dass alle vom Auftraggeber gewünschten Drehorte für uns frei zugänglich sind.

    2. Urheberrecht

    Der Kunde erwirbt nach Liquidation das Nutzungsrecht an der jeweiligen Masterfassung. Rechte Dritter -insbesondere gegenüber der GEMA (Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte)- sind von ihm zu überprüfen und zu beachten. Etwaige im Zusammenhang mit der Auftragsproduktion entstehenden Gebühren oder sonstige Kosten zur Abgeltung von Rechten Dritter hat der Kunde zu tragen. TAKE ONE ist berechtigt, selbst produzierte Sequenzen und/oder komplette Clips für eigene Zwecke zu verwenden.

    Der Produzent ist nicht verpflichtet nachzuprüfen, inwieweit der Inhalt bestellter Arbeiten gegen gesetzliche Vorschriften verstößt. Ist dies der Fall, haftet der Auftraggeber für alle daraus entstehenden Nachteile oder Schäden.

  • 3. Zahlungsbedingungen

    Der Auftraggeber bezahlt 1/3 der Produktionskosten laut Angebot bei Auftragserteilung. 1/3 nach Drehende, den Rest bei Abnahme bzw. Liquidations-erhalt. Eine Ausstrahlungsgenehmigung zur Vorführung oder teilweisen Vorführung wird erst erteilt, wenn die gesamten Produktionskosten vom Auftraggeber beglichen sind. Für jeden Fall der Zuwiderhandlung sowie bei unberechtigter Veröffentlichung, Vorführung und/oder Weitergabe des Materials an Dritte o.ä. verpflichtet sich der Kunde zur Zahlung einer Vertragsstrafe. Schadenersatz-ansprüche bleiben vorbehalten.

    4. Lieferbedingungen

    Nach Endabnahme durch den Auftraggeber gibt die TAKE ONE TV- & Filmproduktion das jeweilige Master bei Bedarf im Kundenauftrag zur Vervielfältigung in ein Kopierwerk. In jedem Fall gilt, dass das jeweilige Master nach Produktions-ende und Abnahme dem Kunden zur Verwendung steht.

    5. Erfüllungsort

    Erfüllungsort und Gerichtsstand ist, soweit gesetzlich zulässig, Hamburg. Für das Eintreten unvorher-gesehener Ereignisse, die die Produktion auch zeitweise in Frage stellen, übernimmt die TAKE ONE TV- & Filmproduktion keine Haftung.

    Es gilt deutsches Recht.

    Kein Anspruch auf Vollständigkeit. Die ausführlichen AGB sind Grundlage jeder Geschäftsbeziehung.

Copyright © 2018 TAKE ONE TV- & Filmproduktion, Hamburg. Alle Rechte vorbehalten. Kontakt Impressum AGB